Der Österreichische Codex, Kapitel A8, ist Geschichte
Er wurde durch die „Richtlinie Biologische Produktion“ ersetzt. Sabine Eigenschink vom Bereich Service und unsere „Frau für alle Gremien“ erläutert hier die Details:
Vor 35 Jahren wurden in Österreich erstmals einheitliche Bestimmungen für die Bio-Landwirtschaft veröffentlicht. Dies geschah im Österreichischen Lebensmittelbuch, kurz „Codex“ genannt, und zwar im Kapitel A8 „Landwirtschaftliche Produkte aus biologischem Landbau und daraus hergestellte Folgeprodukte“.

Dieses Codex-Kapitel ist seit Mai 2017 Geschichte. Wegen der rechtlichen Neuorganisation der Bio-Kontrolle in Österreich wurde eine Neu-Veröffentlichung der national gültigen Bio-Bestimmungen erforderlich. Das Dokument „Landwirtschaftliche Produkte aus biologischer Produktion und daraus hergestellte Folgeprodukte (kurz „Richtlinie Biologische Produktion“) ersetzt das alte Codex-Kapitel. Die Bezeichnung „Codex“ verschwindet daher nach und nach aus den Dokumenten zur Bio-Kontrolle und auch aus dem Sprachgebrauch. Die Bezeichnung „Codex-Betrieb“ für Landwirtschafsbetriebe, die keinem Biobauern-Verband angehören, ist nun keinesfalls mehr passend. Auch wir müssen uns an die Bezeichnung „Nicht-Verbands-Betrieb“ oder „EU-Betrieb“ erst gewöhnen.

>>Link zur Richtlinie<<